I HAVE BANGS

⎜⎜⎜ 12 Kommentare
Hey!
Ich bin eher der Typ resting bitch face. Der erste und wichtigste Grund dafür ist wohl, dass ich nicht von Menschen  angequatscht werden möchte. Seit der 3. Klasse bin ich Stammgast der öffentlichen Verkehrsmittel, habe also Erfahrung und Übung vorzuweisen. Meine Schwester hat mal fast einen Klassenkameraden verprügelt, als er meinte, dass ich doch ganz schön düster sei. Ich fand das ja ganz lustig. Und bin mir sicher, dass da was dran ist, mir ist es schon passiert, dass ich mit ner Freundin unterwegs war und der Typ explizit nur sie angesprochen hat. Der zweite Grund ist wohl Mutter Natur und am Ende ausschlaggebend. 

Nur nach'm Friseurbesuch sieht das anders aus. Ich liebe Haarveränderungen! Nach einer Weile wird's mir einfach langweilig, was da auf meinem Kopf passiert. So strahle immer bis über beide Ohren, wenn sich mal wieder was getan hat. Bis jetzt bin ich noch nie von einer Veränderung enttäuscht worden, entweder, weil ich einfach so toll ausseh und mich nichts entstellen kann oder einfach, weil ich eine sehr gute Friseurin hab.
Seien wir ehrlich, es ist definitiv meine tolle Friseurin! Ich bin schon mit einer Playmobilfigur gekommen und sie hat's verstanden. Ich hab die Frisur lange getragen und für großartig befunden, da sie die Frisur meinem Kopf angepasst hat. Heute hab ich ihr ein Foto von Megan Ellaby gezeigt und kann jetzt sagen: "I have bangs!"


Dinge, die ich mag.

⎜⎜⎜ 2 Kommentare
Nachts Bahn fahren. Musik hören. Am liebsten Casper, Florence + the machine und die "cool boys" Playlist. Dann hab ich dieses Gefühl von zufriedener Einsamkeit, wenn ich aus dem Fenster schaue. Oder die Mitreisenden beobachte.
Der schönste Moment um einen Tag zu beenden: Die Fahrt über den Rhein. Sie ist, wie ein Post It, das mich erinnert, dass ich jetzt in Köln lebe. Ein kurzer Blick auf den Kölner Dom und die Hohenzollernbrücke muss sein. Nachts, unter der Woche, alleine in die eigene Wohnung zu fahren, fühlt sich verdammt erwachsen an.
Erwachsensein mag ich. Ich mach's, wie ich's mag. Und ruf trotzdem alle paar Tage Mama & Papa an. Mit meiner Schwester telefonieren ich wohl täglich. Manchmal reden wir nicht, es geht um's Beieinandersein, ohne beieinander zu sein.
Und ich mag fotografieren. Ich möchte diese Stadt entdecken, die ich schon mein ganzes Leben lang kenne. Meine neuen Lieblingstage vor: Ich, meine Kamera und meine Musik in Köln - bei Sonnenschein. Zum Abschluss die Fahrt über den Rhein, meine Schwester in meinem Ohr.

Reanimation

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Ich mag das hier. Auch, wenn ich "das" gar nicht so richtig definieren kann und auch in den letzten Monaten (vielen) nicht wusste. Das gefällt mir nicht.
Ich möchte einen Plan haben, weil ich nicht ohne Plan kann. Keine strengen Regeln, sondern einfach, dass ich meinen Raum mir schön machen und nichts reinrutscht was für mich gar nicht reingehört. Damit mein ich gar nicht, dass es Posts gibt, mit denen ich mich nicht identifizieren kann, sondern einfach der struggle als Modemädchen nicht professionelles #fashiongirl zu sein.

Katrin Lola ist mein Modemädchen-Ich. Mein Schrank ist voll und trotzdem hab ich 2017 schon zwei Paar Schuhe gekauft. Da ich einige Freundinnen haben, denen bei diesen Infos im Kombination mit leuchtenen Augen und Gequietsche stoßen, muss ich diese Freude anders mitteilen. Aber ich weiß nicht so genau, wie ich das umsetzen soll ... Abgesehen davon, dass ich keinen Fotografen habe und in meiner Wohnung keine Möglichkeit hab zum Fotografieren, find ich die Verbindung von Bildern und Text schwierig.

Und dann möchte ich noch Kram drumherum bauen. Vor allem endlich Essen! Weil es so viel Spaß macht und vielleicht um mir in den Arsch zu treten immer wieder Neues auszuprobieren und meine Rezeptsammlung auseinander zu nehmen. Musik macht mir immer wieder sehr viel Spaß. (Dieses Jahr geht's auf's Hurricane und endlich zu the one and only Casper!)

Und dann ist da das Worte zusammen basteln ... Ich möchte es nicht Schreiben nennen, aber manchmal überkommt es mich, meistens nachts, aber dann fehlt auch manchmal der Arschtritt es auch zusammen zu kriegen.

Ich hab also ganz viel Lust. Ganz viele Ideen. Für die Semesterferien, meine Wohnung und meinen Blog, das soll irgendwie zueinander finden ... Mal ein kleiner Plan: bis in einer Woche!

Weihnachtsvorfreude und mein #girlcrush

⎜⎜⎜ 2 Kommentare
Hey!
Die Weihnachtszeit ist eine besondere Zeit. Und das klingt für mich schon wieder viel zu cheesy, aber in der Weihnachtszeit werd ich wohl tatsächlich ein bisschen cheesy, auch wenn man es nicht erwartet.  Wenn ich traditionell Traumschiff gucke, sollte ich darüber wahrscheinlich erst gar nicht nachdenken .. Aber für uns Weihnachtszeit eben Familienzeit und die Zeit des guten Essens - es gibt nicht viel großartigere Dinge. Gut, der Fußball fehlt ein wenig, aber dafür gibt's ja zumindest die Vierschanzentournee.. 

Dieses Jahr hab ich mehr Zeit des Jahres ohne meine Familie verbracht, als mit ihr. Das steht in totalem Kontrast zu den 18 vorherigen Jahren, fühlt sich total komisch an und ist mir erschreckenderweise doch gar nicht sooo bewusst. Ich mag's erwachsen zu werden, ich möchte die ganzen Erfahrungen des Jahres 2016 nicht missen, dafür war es viel zu gut. 
Außerdem weiß ich die Zeit viel mehr zu schätzen und damit bin ich nicht allein, schließlich bin ich nicht das einzige Kind, das groß wird. Wir sitzen alle zusammen und reden über alles mögliche. Über die wichtige und unwichtigen Dinge, die uns was bedeutet. Das Schönste für mich ist, dass es keine Gruppen mehr gibt. Als Kind bin ich mit dem einen Onkel besser klar gekommen, als mit dem Anderen - es wird wieder cheesy! - heute finde ich es großartig, dass sie so unfassbar unterschiedlich sind. 

Dann auch noch das Essen.. Die Omas und Mama kochen großartig! Und am 27., sowie Silvester gibt's Raclette!
Raclette ist mein besonderes Lieblingsessen. Das gibt es nicht oft, dafür dann stundenlang mit ganz ganz viel Käse. Es gehört zu Weihnachten & Silvester - und, wenn es mal Raclette außer der Reihe gibt so ist es doch meistens ein besonderer Tag, z.B. hab ich's mir zum Abend vor meinem offiziellen Auszug gewünscht.
In der Grundschule haben wir mal mit der ganzen Schule ein Kochbuch zusammengestellt. Ich hab ein Rezept für Raclette geschrieben. Da kommt einfach nichts dran. Und sobald ich genau weiß, wann's in meine Wohnung geht, werde ich die NEON abonnieren und da gibt's als Prämie ein 4er-Raclette, ich könnt jetzt schon vor Freude in die Luft springen, weil ich genau weiß was ich anklicken werde! 

If you bring pizza, shoes or Ryan Gosling I'm at home!

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Dreams come true.. Ich  wollte immer nach der Schule, zum Studium ausziehen. Dafür gibt es eigentlich keinen Grund, ich bin sehr gerne zuhause, verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Familie, aber der Wunsch war einfach trotzdem da! Wahrscheinlich möchte ich einfach Boss sein :)

Ich hab schon mal vorsorglich sämtliche Online Shops durchgeklickt.. Wahrscheinlich schlafen meine Eltern zurzeit sehr unruhig. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, war das schon vorher der Fall. Sie stellen sich einfach zum 3626147 Mal die Frage "woher hat sie das??". 

Mein Dasein als Fußballfan ist mein Opa schuld, da konnten meine Eltern nichts machen. Da konnten sie soviel Desinteresse zeigen wie sie wollten, dieses Gen konnte einfach nicht noch eine Generation überspringen. Mein Sammeln von "merkwürdigen" Klamotten verstehen sie zwar nicht und können sie auch nicht erklären, aber damit haben sie sich abgefunden. Dass jetzt auch noch Möbel, und allmöglicher Schnickschnack der "dazugehört", jetzt auch noch auf der Liste stehen, müssen sie erstmal verdauen. (- Hat jemand einen tollen Geschenktipp?)

Funktionskleidung und Snapchat

⎜⎜⎜ 4 Kommentare
Hey!
Vielleicht sollten wir Funktionskleidung gar nicht so schnell vorverurteilen.. Ich weiß diese Gore-Tex Boots, die wir früher mit der Mama gekauft haben, passen nicht auf einen Fashionblog und auch bei Instagram gibt's wohl höchstens aus Mitleid ein Herzchen. Trotzdem hab ich sie schlussendlich brav getragen, ich friere einfach zu schnell. Vielleicht bin ich mit dem Alter zu eitel geworden, vielleicht hab ich aber auch Alternativen gefunden. 
Die Boots waren eher ein spontan kaufen, als Rechtfertigung können mal "Liebe auf den ersten Blick" nennen, aber das stimmt auch nicht so richtig, da ich das Modell eigentlich schon länger kenne. Im Urlaub ist mir ein großartiges Angebot durch die Lappen gegangen, weil ich unsicher war. Ich wollte ein wenig nachdenken und als ich zurück bin war der Laden schon zu. Hab sie dann tatsächlich ein paar Wochen später für mehr Geld bestellt.. 
Und den Regenmantel hab ich schon länger, er ist ein treuer Begleiter! Mit dem macht Regen wirklich Spaß. Besonders, wenn ne Tag beschissen war und es dann auf dem Heimweg anfängt zu schütten, fühlt es sich nach "lachen oder weinen" an, kennt ihr das? Ich dreh dann tolle Musik auf und schmeiß ne kleine Privatparty.


Traummantel und Prüfungsangst

⎜⎜⎜ 10 Kommentare
Hey!
Ganz ehrlich manchmal kann ich mich unfassbar über materielle Dinge freuen. Bei diesem Mantel ist das absolut der Fall! Aus zwei Gründen: Erstens war ein schwarzer Mantel ein Herzenswunsch und zweitens hab ich ein absolutes Schnäppchen geschossen und bin auf einmal Besitzerin eines Designerteils.
Seit mehreren Jahren bin ich auf der Suche und jetzt bin ich froh, dass es mit den anderen Modellen nichts geworden ist, denn dieses Schätzchen ist einfach großartig. Und vor allem wären wir beiden uns eigentlich nie begegnet, denn in der Designerabteilung bin ich nie unterwegs. Dieses Modell hab ich im zalando Outlet gefunden und obwohl es 2 Nummer größer ist, hab ich's einfach probiert. Der Mantel ist tatsächlich zu groß, aber dadurch kann ich mich richtig warm anziehen, sodass ich den Mantel nicht nur in den 3 Tagen Übergangssaison tragen, sondern an kalten und warmen Herbsttagen. Ich schätze mal, dass der Stoff einfach so großartig ist, dass der Mantel immer gut fällt, egal wie sehr er gefüllt ist.