lebenswert.

⎜⎜⎜
H A L L Ö C H E N
Eigentlich sollte ich jetzt artig für die Englischklausur lernen, aber da die schlecht wird und es wichtiger Dinge, als die Schule gibt, sitzt ich jetzt hier und schreibe den bisher wichtigsten Post auf diesem Blog und ich weiß nicht, ob ich dem Ganzen mit meinen 16 Jahren gewachsen bin, aber das muss einfach mal raus.
Ich hab gerade das wohl berührendste Video auf Youtube gesehen ), denn es war ehrlich und obwohl ich, wie ein Schlosshund geweint hab, ist es voller Kraft an uns alle!
In unserer Gesellschaft läuft eindeutig Etwas falsch ... Das Einzige, das zählt ist, wie viele Designertasche die Dame besitzt und mit wie vielen verschiedenen Sportwagen der Herr durch die Weltgeschichte rast. Wir müssen alle zeigen, dass wir besser, schöner, klüger, schneller, reicher, erfolgreicher, glücklicher, ... sind, damit wir uns akzeptieren können. Dabei geht es einzig und alleine im Leben um uns selbst und wir sollten verdammt nochmal drauf scheißen, ob Frau Müller unser Leben geil findet oder nicht.
Und wir können nur glücklich sein, wenn wir Menschen um uns haben, die uns lieben,
daher ist der Verlust eines geliebten Menschen auch so unglaublich schlimm.


Genau deshalb sollten wir jetzt die Zeit mit unseren Lieben verbringen und nicht irgendwann, denn vielleicht gibt's kein irgendwann mehr. Ja Schule, Studium & Job sind wichtig, aber sie sind nicht alles, denn wenn das wegbricht, haben wir unsere Lieben, aber wenn unsere Lieben wegbrechen, weil wir uns für die Karriere von abwenden, dann ist die Karriere auf lange Sicht kein Ersatz. 

Allerdings müssen wir auch loslassen können, denn sonst zerstört uns die Trauer und das hat die Person nicht gewollt und sie hat es nicht verdient die Schuld zu haben. Da ist es auch komplett egal, ob die Person gestorben ist oder ob sie einfach nicht mehr ins eigene Leben passt, wenn wir nicht loslassen, können wir nicht frei sein und das wird uns kaputt machen. Natürlich wird die geliebten Person im Herzen immer bei uns sein, aber wir müssen für sie weitermachen, für uns.

Nadine hat mir in dieser stressigen Klausurenphase wieder vor's Auge geführt, was wichtig ist und dafür danke ich vom ganzem Herzen. Ich finde, dass es bewundernswert ist, welche Kraft sie ausstrahlt, da kann ich mir nur wünschen, dass ich mit dem Tod meines Vater ähnlich umgehen werden kann.

So ich hoffe, dass ich jetzt geschrieben hab, was ich schreiben wollte ...

macht das Schönste aus dem Tag
(und das ist keine Phrase!)

K A T R I N

Kommentare:

  1. Oh ja, wahre Worte und manchmal muss man erst in eine nicht so rosige Situation kommen oder mit dem Tod oder Krankheit konfrontiert werden um zu sehen wie gut man es eigentlich hat.
    Habe diese Erfahrung dieses Jahr selbst machen müssen und plötzlich sehr viel mit dem Sterben, dem Tod und der Zeit danach zu tun gehabt und da kommen einem einige Probleme und Sorgen so klein und unwichtig vor.
    Gesundheit und Familie ist das was zählt und ganz im Ernst, wir arbeiten um zu Leben und die Freizeit und die Familie sollte uns mehr bedeuten, leider entwickelt sich die Gesellschaft in die entgegengesetzte Richtung ujnd es gibt so unheimlich viel Druck z.B. nicht wegen Krankheit an der Arbeit zu fehlen.
    Jetzt aber genug Roman, das Video hab ich jetzt nicht geschaut, ich schätze ich hätte es nicht ertragen können.

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja schade, aber wahr ..
      das tut mir sehr leid, ich hoffe, dass du es "überstanden" hast und jetzt wieder in der Spur bist!
      da hast du absolut Recht!
      und danke für den "Roman" ;-) (kann verstehen, dass du was Video nicht gschaut hast!)

      Löschen
  2. Hey, hab ich richtig verstanden ? Du bist erst 16 Jahre? Da hast du den Sinn des Lebens mal eben in "drei" Sätze verpackt! Aber wie wahr! Mach weiter so! Ganz bewegender Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh!!
      vielen vielen Dank ♥
      und ja ich bin 16 haha

      Löschen
  3. Sehr toller Post! Und danke! Manchmal braucht man einen Anstoß, um sich einigen Dingen wieder bewusst zu werden.
    Das hast Du bei mir gerade, vielen lieben Dank!
    LG Aziza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank!!
      oh das freut mich wirklich sehr :-)

      Löschen
  4. Ein sehr bewegender Post von dir. Sie erlitt das gleiche Schicksal wie ich, nur das es bei mir erst 4 monate her ist. Ich stimme aber euch beiden zu. Ihr und DIR!

    Ein großes Daumen hoch von mir.

    Liebe Grüße
    Mizzy von Flockenzauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen vielen Dank, besonders bei diesem Post bedeuten mir die Kommentare viel!
      das tut mir wirklich schrecklich leid, so plump das vielleicht auch klingen mag, ich mein das Ernst, ich hoffe, dass du es schaffst, damit umzugehen und trotzdem glücklich sein kannst :-)

      Löschen

KEINE BELEIDIGUNGEN UND ANFRAGEN ZUM THEMA GEGENSEITIGES VERFOLGEN!
SONST FREUE ICH MICH ÜBER JEDEN KOMMENTAR, DANKE :-)