Rezept: einfaches, leckeres und veganes Curry.

⎜⎜⎜
H A L L Ö C H E N
Da ich nicht auch noch über's Wetter und mein wahnsinniges Immunsystem schreiben will, da es einfach zum Gähnen ist, bleibt mir nur noch das Thema Essen - definitiv besser!
By the way ich esse gerade unglaubliche leckere Schokolade vom Norma und zwar die "Herbe-Sahne Schokolade" von St. Alpine. Damit ist die Motivation weniger Schokolade zu essen wohl dahin, allerdings komm ich nie zum Norma.. Egal, das wird sich noch ergeben.
Was man hier vielleicht gar nicht so mitbekommt, ich schweife unglaublich gerne ab, wenn ich etwas ganz Großartiges erzählen will - am Ende vergesse ich auch mal gerne, was ich eigentlich sagen wolle.

Zurück zum Thema: ein wunderbares, fantastisches, traumhaftes, bewundernswertes Curry!
Als ich zum Sommerferienstart (lang ist's her) in Hamburg war, konnte ich es nicht zulassen, dass ich auch nur einen Moment des Weltmeisterschaftsfinales verpasse und damit meine ich nicht nur die Übertragung des Spiels! So wurde Thailändisch bestellt und es war mega lecker, danach hab ich direkt Lust bekommen  selber nen Curry zukochen. Et voilà ...

Tja eine Foodbloggerin werde ich wohl nicht, denn sonst hätte ich den Teller sauber gemacht,
aber wie soll ich's ladylike ausdrücken? - Ich hatte Hunger!


für 2 Portionen Reis:

2 Paprika | Olivenöl | 1 Knoblauchzehe | 2 Teelöffel Kräuter der Provence | Tomatenmark
1 Dose Kokosmilch | Currypulver | Paprikapulver | Zimt | Salz | Pfeffer
  1. zuallerst, wer hätte es gedacht, werden die Paprika gewürfelt und das Knoblauch gepresst
  2. beides in Olivenöl anbraten und nach ner Zeit mit den Kräutern würzen
  3. Kokosmilch drüber kippen und aufkochen - Achtung! die Dose erst schütteln
  4. mit Curry- und Paprikapulver, Zimt, Salz und Pfeffer würzen
  5. Tomatenmark draufklatschen - soviel wie man mag
guten Appetit!

Auf's Wochenende freue ich mich dieses Mal noch mehr als sonst und das nicht nur, weil die heißgeliebte Klausurenphase begonnen hat. Am Samstagabend startet zum 10. Mal der Bundesvision Songcontest und auch wenn ich seltens bei Stefan Raab einschalten, muss es am Wochenende sein, denn es werden wunderbare Leute zu sehen sein - OK KID und Marteria! 

macht das Schönste aus'm Tag

K A T R I N

Kommentare:

  1. Ui, viel Glück bei den Klausuren! :)

    Witzig, dass du genau dieses Rezept postest – so was ähnliches habe ich letztes Wochenende gekocht (plus Tofu) und danach festgestellt, dass es vegan ist. :D Kommt bei mir sonst nie vor.

    Liebe Grüße,
    Sara.

    AntwortenLöschen
  2. hahah yeaaah ich liebe essenposts *_____* aber curry mag ich nich ganz so gerne
    allg mag ich die thailändische küche nicht allzu sehr aber dafür uuunglaublich die vietnamesische küche hrhr
    ein glück ist mein freund vietnamese sodass ich ganz oft essen schnorren kann XDDD
    food foood fooood <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha sorry!
      ich ess das total selten, aber es war so lecker, dass ich es mal selbst ausprobieren musste und dann bin ich auf dieses mega Rezept gestoßen ;-)

      Löschen
  3. Wow, das sieht sooo lecker aus! :D Ich krieg Hunger, verdammt :D

    AntwortenLöschen

KEINE BELEIDIGUNGEN UND ANFRAGEN ZUM THEMA GEGENSEITIGES VERFOLGEN!
SONST FREUE ICH MICH ÜBER JEDEN KOMMENTAR, DANKE :-)