Hemden kleiden mich

⎜⎜⎜
Hey,
erstmal möchte ich klar stellen, dass ich Hemden gegenüber Blusen bevorzuge. Ich hab meine eigene Einteilung für Blusen und Hemden: Blusen sind konservativ, enganliegend und tailliert, im Gegensatz dazu sind Hemden ein bisschen zu groß, also locker-lässig. 
Ich liebe Hemden und ich glaub, dass ich sie zu lange unterschätzt hab, dabei gehen die immer und überall. Im Winter unter einem Pulli / Cardigan im Sommer, wenn's ein bisschen frischer ist, kommt in Deutschland ja oft genug vor - für Frühling und Herbst sind sie eh wie gemacht, im Frühling passend zu den neuen Sandalen und im Herbst werfen wir nen schönen Schal drüber.

Hüte sind wunderbar, richtige Wunderwaffen! Sie verstecken unsere Haare, wenn sie mal wieder nicht so liegen wollen, wie sie sollen oder wir morgens einfach keine Zeit hatten sie zu waschen. Das ist für mich aber gar nicht das Wichtigste, ich trag Hüte viel öfter, als, dass ich nen bad hair day hab. Hier kommen wir auf "Wunderwaffen" zurück, man kann den letzten Dreck an Klamotten tragen, wenn man einen Hut aufsetzt, dann sieht's verdammt cool aus.



Mein Glückshemd! Ich war mir ein bisschen unsicher, ob's nicht zu groß ist, manchmal denkt man doch an seine Figur, sieht aber viel zu cool aus, als, dass eine top Figur wichtig wäre - zum Glück. Denn  in dem Teil hab ich die mündliche Abiturprüfung gerockt, so richtig verdammt geil gerockt.
Tasche und Hut sind absolute Klassiker, gehen immer, egal wie dunkel die Augenringe sind.

Hemd: Asos
Tasche: Mango
Hut: H&M


Das Hemd ist mega, kuschelig war, dick und das Beste: kratzt nicht! Außerdem hab ich im Sale geschossen, ein Mädel neben mir hat's gegriffen und überlegt, ob sie S oder XS nimmt, da kann ich nur lachen, bei mir ist es glaub ich L geworden, war die Letzte, gut, dass sie andere Vorstellungen hatte. 
Die Melone ist mein allerliebstes Modell, gerne auch in Schwarz. Beutel hab ich viel zu viele, aber was soll ich sagen, sie sind toll und dieser ist besonders toll, weil Gossip Girl, zum Abi und von meinem Schwesterherz.

Hemd: Urban Outfitters
Beutel: Gossengold
Hut: H&M

Diese Teile sind kein ausgefallener Scheiß mit dem man auf der Pariser Fashion Week DEN Streetstyle überhaupt zeigt, aber für mich sind sie der absolute Scheiß! Die gehen immer, in den Teilen bin ich Katrin und fühle mich wohl, also so richtig. Das kann man immer gebrauchen, vorallem wenn's nicht ganz so brilliant großartig läuft, dann kann man das sehr gut gebrauchen.

macht das Schönste aus dem Tag, Katrin

Kommentare:

  1. Ich find das zweite Outfit super, sieht verdammt lässig aus und erinnert wirklich an Festivalbräute, also solche aus Deutschland, die das mit den Festivals verstanden haben, nicht die Menschen, die denken jedes Festival wäre das Coachella :D
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, das freut mich!
      ja das ist der Wahnsinn, auch was man für Outfitposts in der Bloggerlandschaft findet.. Hemd und Beutel werd ich auf jeden Fall mit auf's Southside neben, mit dem Hut wird's halt leider beim Springen schwer :-)

      Löschen
  2. Oh yes, bordeaux ist einfach eine geniale Farbe - mag das zweite Outfit auch total gern :)

    Liebe Grüße,
    Leonie

    www.allispretty.net

    AntwortenLöschen

KEINE BELEIDIGUNGEN UND ANFRAGEN ZUM THEMA GEGENSEITIGES VERFOLGEN!
SONST FREUE ICH MICH ÜBER JEDEN KOMMENTAR, DANKE :-)