meine Erfahrung im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

⎜⎜⎜



Wenn nur ein Post von mir jemals "erfolgreich" werden kann, dann bitte dieser!

Kommentare:

  1. Ich finde es sehr schwer, etwas dazu zu sagen.. So viel Grausamkeit lässt sich einfach nicht in Worte fassen - es gibt nichts, womit ich diese Unmenschlichkeit so beschreiben könnte, dass es mein Gefühl dafür widerspiegeln könnte. Umso wichtiger ist es, das Geschehene nicht zu vergessen. Und umso verstörender ist es, dass aktuell so viel nationalistisches Gedankengut in Teilen der Gesellschaft kursiert. Auf dass die Geschichte sich niemals wiederholen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiß ganz genau was du meinst! schon auf der Heimfahrt wollte ich einen Post dazu verfassen und doch hat es ewig gedauert, bis ich es gestern ganz spontan gemacht hab..
      es ist wirklich der Wahnsinn, dass immer noch Menschen von der Ideologie, oder zumindest Teilen, überzeugt sind

      Löschen
  2. Heii also wollte nur sagen das ich es echt gut finde so das du gegen auschwitz und so weiter bist also da gehört auch echt mal Mut zu was dagegen zu sagen!
    Hoffe dein Ehrgeiz gegen die Nazis zu kämpfen wird nicht gestoppt ich höre ihn wahrlich in deiner stimme! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, aber ich fühl mich dabei nicht mutig, für mich ist das selbstverständlich und ich hatte immer das Gefühl, dass es einer großen Mehrheit genauso geht!

      Löschen
  3. Liebe x Lanstrumpf,
    ich finde es sehr beachtlich, wie sehr Du dich mit diesem Thema auseinander gesetzt hast; es ist sehr erkennbar, wie Du Deine Eindrücke geordnet und verarbeitet hast. Das Video gibt sehr schön Auskunft darüber. In diesem Sinne würde ich es mich freuen zu erfahren, was Du über folgendes Video denkst:
    https://www.youtube.com/watch?v=cFzNBzKTS4I

    Mit freundlichen Grüßen,
    Yuri Cash

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank! ich hab mehrfach die letzten Monate angefangen und schlussendlich hab ich dieses Video in einer halben Stunde ganz spontan gemacht, daher hab ich das Ganze zwar schon geordnet und besprochen, aber die Emotionen sind echt..

      ich finde das sehr schwierig! auf den ersten Blick fand ich es schrecklich! als ich den Eingang gesehen hab, da wusste ich wieder genau wie ich mich dort gefühlt hab, sowas wäre für mich undenkbar gewesen.
      dann hab ich die Kommentare gelesen, dass das ein Überlebender mit seinen Enkel ist, nun ist ein Überlebender nicht der Einzige, der das irgendwie beurteilen kann und ist es nicht anmaßend ihm das zu "verbieten"? also kann ich ihn wohl nachvollziehen, allerdings gibt es leider genug Leute, die das dann wohl witzig finde etc. und das Ganze überhaupt nicht ernst nehmen, nicht reflektieren
      ich hab in Vorbereitung auf den Besuch eine Doku über einen Überlebenden gesehen, dem es vollkommen anders ging, der eigentlich niemals mehr zurückkommen wollte und der mit allem schlussendlich einfach überfordert war, ich kann mir vorstellen, dass ihm z.B. dieses Video nicht gefallen würde

      also ich finde das Video fragwürdig! natürlich ist es absolut großartig, dass er überlebt hat und er kann Auschwitz vielleicht auch glücklich und strahlend besuchen, allerdings glaub ich, dass man die Message auch anders hätte verbreiten können, so polarisierst aber natürlich viel mehr..

      was meinst du denn?

      Löschen
  4. Wahnsinnig erdrückend. Solche Posts sind immer wichtig, um einen die schlimmen Geschehnisse der Vergangenheit ins Gedächtnis zu rufen, damit sie nie wieder passieren. Ich finde die Art des Posts auch sehr schön, weil deine Stimme ihn sehr intim macht. Vielen Dank, dass du Position beziehst und eine Stimme gibst!

    Sende dir liebste Grüße, Bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für deinen Kommentar! es freut mich, dass das bewirken konnte, das ich wollte!

      Löschen
  5. Für mich ist das immer ein sehr sensibles Thema. Allgemein wenn es um Konzentrationslager geht, aber vorallem wenn es Auschwitz betrifft. Mein Großvater Willi Frohwein war neben den KZ's Mittelbau-Dora und Bergen-Belsen als Halbjude sehr lange in Auschwitz in der Gefangenschaft der Nationalsozialisten. Bis zum Schluss (er verstarb leider Dez. 2009) war er aktiv als Zeitzeuge sowohl in Schulen als auch anderen Stellen aktiv unterwegs, ist vertreten in der Dauerausstellung im Haus der Wannseekonferenz etc.... mehr zu ihm gibt es auf seiner Facebook-Page Gedenkseite WILLI FROHWEIN

    Mich trifft es deshalb immer so schwer, weil ich wohl nur schwer erahnen kann, welchem Leid er dort ausgesetzt war und was er durchmachen musste und wenn es dann zu heutigen Zeiten von vielen Seiten heißt, Auschwitz & Co hätten nicht existiert... das macht mich wahnsinnig.

    Ich selbst war erst einmal in einem KZ; in Nordhausen zusammen mit meiner Schulklasse vor einigen Jahren. Lange ausgehalten hab ich es dort nicht, ich musste bereits nach etwas mehr als einer Stunde weg dort... Auschwitz könnte ich wohl nie in meinem Leben betreten - allein der Gedanke daran schnürrt mir alles zu..

    Ich danke Dir für Dein Post, bin ich doch froh, dass doch immer wieder auch von jungen Menschen darauf hingewiesen wird. Danke schön... Auch im Namen meines Großvaters, dem es besonders am Herzen lag, dass unsere und nachkommende Generationen darüber aufgeklärt werden und nichts davon in Vergessenheit gerät.

    Liebst,
    Annie von Annies Beauty House

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für deinen Kommentar! es rührt mich wirklich, da weiß ich gar nicht was ich schreiben soll.
      für mich ist es selbstveständlich, dass ich mich mit der Geschichte auseinander setzte, aber ja, leider gibt's es genug in meinem Alter, die kein Interesse zeigen und sich beschweren, wenn das Thema im Unterricht wieder aufkommt.

      ich find es sehr beeindruckend, dass dein Opa sein Leben lang als Zeitzeuge unterwegs war! halte das für sehr wichtig - da hören vielleicht auch die zu, die sich sonst nicht mit dem Nationalsozialismus auseinander setzen wollen. Zu uns ist auch ein Zeitzeuge gekommen, aber leider konnte ich nicht dabei sein, weil ich eine Klausur geschrieben hab - hat mich sehr geärgert, weil man heute nicht mehr viele Chancen hat.

      Löschen

KEINE BELEIDIGUNGEN UND ANFRAGEN ZUM THEMA GEGENSEITIGES VERFOLGEN!
SONST FREUE ICH MICH ÜBER JEDEN KOMMENTAR, DANKE :-)